Benennungsverlangen: Finanzamt darf nicht jeden Steuerbescheid ändern – dhz.net

Ist die Einspruchsfrist für einen Steuerbescheid abgelaufen, ist er normalerweise bestandskräftig und kann nur noch nach den strengen Änderungsvorschriften der Abgabenordnung geändert werden. Findet bei einem Handwerksbetrieb eine Betriebsprüfung statt, führt allerdings nicht jede Feststellung dazu, dass das Finanzamt bestandskräftige Steuerbescheide automatisch ändern darf. Insbesondere Mängel beim Benennungsverlangen rechtfertigen keine Bescheidänderung.

Quelle: Benennungsverlangen: Finanzamt darf nicht jeden Steuerbescheid ändern – dhz.net

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: