Ericsson: 25.000 Arbeitsplätze in Gefahr

Der schwächelnde Telekomausrüster Ericsson Börsen-Chart zeigen prüft einem Medienbericht zufolge den Abbau von 25.000 Jobs. Die Arbeitsplätze sollen außerhalb des Heimatlands Schweden wegfallen, berichtete die Tageszeitung „Svenska Dagbladet“ am Donnerstag unter Berufung auf nicht genannte Unternehmenskreise. Der Konzern beschäftigt weltweit rund 109.000 Angestellte.

Quelle: Ericsson: 25.000 Arbeitsplätze in Gefahr – manager magazin

Kommentar oder Nachricht zum Beitrag verfassen