FDP zu Abgasversuchen: „VW-Chef Müller sollte seinen Platz räumen“

Nach dem Bekanntwerden neuer Details im VW-Skandal um Abgasversuche mit Affen fordert die FDP den Rückzug von Matthias Müller als VW-Konzernchef. „Herr Müller ist ein schlechter Krisenmanager und sollte seinen Platz räumen“, sagte der Vize-Chef der Liberalen im Bundestag, Michael Theurer, dem Handelsblatt. „VW braucht dringend neue Gesichter und Ideen. So kann es nicht weitergehen.“

Hintergrund sind Recherchen des Handelsblatts. Danach war Rechtsabteilung von Volkswagen offenbar tiefer in umstrittene Tierversuche verwickelt als bislang bekannt. Der Geschäftsführer der „Europäische Forschungsvereinigung für Umwelt und Gesundheit im Transportsektor“ (EUGT), Michael Spallek, sprach sich im Detail mit den Juristen des Autobauers über die Tests an Affen ab, wie das Handelsblatt unter Berufung auf interne Unterlagen berichtet. Der von Volkswagen, Daimler und BMW finanzierte Lobbyverein wollte mit einer entsprechenden Tierversuchsstudie die Schadlosigkeit moderner Dieselautos suggerieren.

on Volkswagen, Daimler und BMW finanzierte Lobbyverein wollte mit einer entsprechenden Tierversuchsstudie die Schadlosigkeit moderner Dieselautos suggerieren.

Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

 

Quelle: FDP zu Abgasversuchen: „VW-Chef Müller sollte seinen Platz räumen“

ähnliche Beiträge:

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: