IBM-Arbeitsplätze: In Zukunft weniger Homeoffice

Es ist ein Bruch mit einer langen Tradition: Der Softwarekonzern IBM hat angekündigt, dass rund 2600 Mitarbeiter der US-Marketing-Abteilung nicht mehr im Homeoffice, sondern nur noch „Seite an Seite“ in Büros an sechs zentralen Standorten in den USA arbeiten sollen. Das meldete das Portal „Quartz“. Andere Abteilungen seien diesen Schritt schon gegangen, oder hätten ihn noch vor sich.

Quelle: IBM-Arbeitsplätze: In Zukunft weniger Homeoffice – SPIEGEL ONLINE

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: