Netzwerk Arbeit: auf die ist nicht immer Verlass!

Seit einiger Zeit beobachten wir, dass die Anfragen auf die durch uns veröffentlichten Stellenangebote in sehr vielen Fällen von „fremden Personen“ stammen. Als „fremde Personen“ bezeichnen wir Kandidaten, die noch nicht bei Netzwerk Arbeit gelistet sind. Und das, obwohl wir immer bemüht sind, nur Stellenangebote zu veröffentlichen, die zu einem großen Teil unserer Kandidaten passen. Das haben wir in den letzten Wochen etwas ausführlicher getestet, in dem wir noch gezielter Stellenangebote für bestimmte Personenkreise auf unserer Homepage veröffentlicht haben.

Man könnte jetzt über Szenarien nachdenken, warum das so ist, denken aber nicht, dass dies zu einer Lösung führen würde, denn wir können nicht alle Wünsche oder Anforderungen berücksichtigen.

Wir denken aber, dass es Ihnen mehr helfen würde, wenn wir Ihnen unsere Arbeit etwas näher erklären:

Da wir alle Stellenangebote manuell und möglichst für unsere Kandidaten passend aussuchen, um sie zuerst in unserer Datenbank und auch gleichzeitig auf unserer Homepage veröffentlichen, handelt es sich um ein zeitintensives Handwerk. Sie selbst wissen, welchen Aufwand es für Sie bedeutet, nach geeigneten Stellenangeboten zu recherchieren. Und wenn Sie anschließend gleichzeitig eine Bewerbung versenden, erhöht sich der Aufwand beträchtlich.

Das ist bei uns ebenso, nur mit dem Unterschied, dass wir eine dreistellige Kundenzahl betreuen. Auch wenn wir gerade eine Stelle einstellen und wissen, für welche Kandidaten diese geeignet sein könnte, ist es uns nicht möglich, eine direkte Benachrichtigung an den Kandidaten zu senden. In einigen Fällen tun wir dies, aber verlassen dürfen Sie sich nicht drauf.

Aus diesem Grund versenden wir jeden Freitag einen Newsletter, mit einem Hinweis, nachzuschauen, ob Sie für Sie passende Stellenangebote finden. Wenn Sie dies nicht tun, können Ihnen wichtige Informationen verloren gehen.

Selbstverständlich könnte man darüber nachdenken, diesen Service noch zu verbessern. Das tun wir auch. Aber nicht in die Richtung, dass wir eine relativ kleine Gruppe von Personen noch gezielter Informationen zusenden, sondern in die Richtung, dass wir noch mehr Stellenangebote für die Allgemeinheit veröffentlichen, als bisher.

Es hilft also nichts. Bleiben Sie am Ball. Und auch wenn Sie mehrfach keine Stellenangebote finden, kann beim nächsten Newsletter der passende Job für Sie dabei sein.

Sollten Sie unseren Newsletter noch nicht abonniert haben, empfehlen wir Ihnen dies zu tun. Der Newsletter ist so gestaltet, dass er für Arbeitsuchende und Unternehmen ebenso interessant ist, da wir nicht nur Stellenangebote, sondern auch Kandidaten-Neuzugänge und interessante Nachrichten aus der „Arbeitswelt“ veröffentlichen.

Zum Newsletter

Und sobald Sie ein Stellenangebot sehen, welches für Sie interessant sein kann, freuen wir uns über Ihre Nachricht, damit wir Sie in diesem Unternehmen vorstellen können.

 

 

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: