Ottweiler: Erster Streik an einem katholischen Krankenhaus

Erstmals hat es in Deutschland nach Gewerkschaftsangaben einen Warnstreik an einem katholischen Klinikum gegeben. Rund 50 Beschäftigte legten am Mittwoch an der katholischen Klinik im saarländischen Ottweiler ihre Arbeit nieder. Das Ziel: ein Tarifvertrag zu ihrer Entlastung. Der Warnstreik habe pünktlich um 6.00 Uhr begonnen und solle 24 Stunden dauern, sagte Ver.di-Gewerkschaftssekretär Michael Quetting.WERBUNGinRead invented by TeadsDer Streik ist hoch umstritten. Laut Ver.di ist er legal, dem Arbeitgeber zufolge nicht. Kirchliche Einrichtungen schlössen generell keine Tarifverträge mit Gewerkschaften, hatte die Marienhausklinik im saarländischen Ottweiler zuvor erklärt.Vielmehr folgten sie arbeitsrechtlich dem sogenannten Dritten Weg. Dabei verhandeln Arbeitgeber und Arbeitnehmer in einer paritätisch besetzten Kommission miteinander. Deshalb kann ein Angestellter auch seinen Job verlieren, wenn sein Lebenswandel nicht den Lehren der Kirche entspricht – eine Scheidung kann so die Kündigung bedeuten.

Quelle: Ottweiler: Erster Streik an einem katholischen Krankenhaus – SPIEGEL ONLINE

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: