Ungleichbehandlung von Arbeitslosen bei der Arbeitsagentur Wesel

Einer unserer Kandidaten – seit einem Monat ohne Job – stellte einen Antrag auf Erstattung von Bewerbungskosten, aus dem Vermittlungsbudget.

Heute erhielt er folgende Mitteilung:

Sehr geehrter Herr ……,

Bewerbungskosten können bei uns aus dem Vermittlungsbudget erstattet werden. Hier können für schriftliche Bewerbungen (per Post) pauschal 5€ pro Bewerbung erstattet werden. Die Höchstgrenze liegt bei 200€ im Jahr.
Kosten für Bewerbungen können jedoch nur erstattet werden, wenn keine Eigenleistungsfähigkeit gegeben ist. Da Sie einen sehr hohen Leistungssatz an Arbeitslosengeld bei uns erhalten ist Eigenleistungsfähigkeit bei Ihnen gegeben und eine Kostenerstattung ist nicht möglich.
Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine besseren Nachrichten geben kann.Mit freundlichen Grüßen

Eigentlich sehr erstaunlich, zumal der Kandidat sein ganzes Leben lang erhebliche Beiträge in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat und uns Fälle bekannt sind, in denen Arbeitslose mit einem viel höheren vorherigen Einkommen bis zu 360 Euro pro Jahr an Zuschüssen für Bewerbungskosten gezahlt wird.

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: