Arbeitsstunden: Vollzeitbeschäftigte arbeiten weniger als vor zehn Jahren

Teilzeitbeschäftigte in Deutschland arbeiten heute im Schnitt mehr als vor zehn Jahren, Vollzeitbeschäftigte dagegen weniger. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor.Ein durchschnittlicher Vollzeitbeschäftigter arbeitete 2016 insgesamt 1645 Stunden im Jahr. 2006 waren es noch 47 Stunden mehr gewesen. Aufs Jahr gerechnet arbeiten Angestellte in Vollzeit also mehr als eine Woche weniger als vor zehn Jahren. Die Zahlen beziehen sich auf die tatsächlich geleistete Arbeitszeit, Krankheitstage und Urlaub werden nicht dazu gerechnet.Teilzeitangestellte kamen 2016 im Schnitt auf 711 Stunden im Jahr – 59 Stunden mehr als vor zehn Jahren. Demnach arbeiteten sie 2016 pro Woche etwas mehr als 16 Stunden, eine Stunde mehr als noch 2006.”Dies ist vor allem auf den sinkenden Anteil der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse zurückzuführen”, heißt es in dem Schreiben des Arbeitsministeriums an den Bundestag.

Quelle: Arbeitsstunden: Vollzeitbeschäftigte arbeiten weniger als vor zehn Jahren – SPIEGEL ONLINE

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: