Baubranche: Wenn, dann Ingenieurin

Nur etwa zehn Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im deutschen Bauhauptgewerbe sind Frauen. Und diese wiederum konzentrieren sich bei den akademischen Berufen, den Ingenieuren, den Architekten und Bauplanern. Immerhin 26 Prozent der Fachkräfte in diesem Bereich sind weiblich. Nur rund fünf Prozent sind es bei den nicht-akademischen Fachkräfteberufen mit Techniker- oder Meisterqualifikation. Bei den Studienanfängern im Bauingenieurwesen sind 25 Prozent weiblich. Doch bei den Azubis im gewerblich-technischen Bereich sucht man Frauen fast vergeblich.

Quelle: Baubranche: Wenn, dann Ingenieurin – dhz.net

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: