Bestellwut der Deutschen: Paketdienste suchen dringend Zusteller

Paketdienstleister suchen händeringend nach Arbeitskräften: Der harte Job ist unbeliebt. Ohne neue Mitarbeiter droht die Paketflut DHL, Hermes & Co zu begraben, denn Experten rechnen bis 2025 mit einer Verdopplung.Das Paketgeschäft ist Wachstumstreiber der Logistikbranche. Wo sich das Rad der Zustellung immer schneller dreht, werden mehr Hände benötigt. Doch auf dem Arbeitsmarkt gibt es erste Engpässe. Zwar mag die Auslieferung von Paketen per Drohne oder Roboter genauso wie in den Autokofferraum spektakulär daherkommen, doch sie ist weit vom täglichen Massengeschäft entfernt. Und so bleibt die Paketzustellung, das wissen Tausende von Boten aus ihrem Alltag, vor allem eines: knochenharte Schwerstarbeit.Und die ist nicht sonderlich beliebt. Angesichts des anhaltenden Booms im Paketgeschäft suchen die Unternehmen inzwischen händeringend nach Arbeitskräften. „Das ist für uns eine Herausforderung, wir haben zunehmend Nachwuchssorgen“, klagt Ingo Bertram vom Paketzusteller Hermes. Das Hamburger Unternehmen beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter, hinzu kommen derzeit im Jahresschnitt weitere 11.000 Zusteller, die auf der Gehaltsliste von Subunternehmen stehen.

Quelle: Bestellwut der Deutschen: Paketdienste suchen dringend Zusteller

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: