Dänemark: Regierung plant Babysitter-Bonus für Nachtschichtler

In Dänemark sollen Eltern, die während der Abend- und Nachtstunden arbeiten müssen, eine staatliche Förderung für einen Babysitter bekommen. Die Maßnahme ist Teil eines Programms zur Modernisierung der Kinderbetreuung, das Sozial- und Kinderministerin Mai Mercado vorgestellt hat. Demnach sollen all diejenigen Arbeitnehmer mit Kindern einen Zuschuss bekommen, bei denen beide Elternteile außerhalb der Öffnungszeiten der Kindergärten arbeiten, wie beispielsweise Polizisten oder Krankenhauspersonal. “Die Familie soll die Möglichkeit haben, dass ihr Kind von jemandem beaufsichtigt wird, bei dem es sich sicher fühlt – das kann die Oma oder ein Kindermädchen sein”, sagte Mercado der Nachrichtenagentur Ritzau.Die Kosten dafür schätzt die rechtsliberale Regierung in Kopenhagen auf insgesamt fünf Millionen dänische Kronen, was 670.000 Euro entspricht. In das gesamte Programm will sie in den kommenden vier Jahren umgerechnet rund 78 Millionen Euro investieren.

Quelle: Dänemark: Regierung plant Babysitter-Bonus für Nachtschichtler | ZEIT ONLINE

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: