Das Ende eines Klassikers | Human Resources Manager

Das Ende eines KlassikersStellenbeschreibungen gelten noch als wichtiges HR-Instrument. Doch in einer dynamischen Arbeitswelt werden zunehmend deren Nachteile erkennbar. Alternativen sind dringend geboten.Sind Stellenbeschreibungen heute noch ein Instrument moderner Personalarbeit oder haben sie längst ausgedient? Lange waren Stellenbeschreibungen sowohl für Mitarbeiter und Führungskräfte als auch für HR und das Unternehmen als Ganzes ein sehr hilfreiches Instrument: Sie stellten vor allem Transparenz her. Eine Klarheit über Ziele, Aufgaben und Verantwortungsbereiche, die sich Mitarbeiter auch heute häufig wünschen.Darüber hinaus sind in einer Stellenbeschreibung im Idealfall auch die für die Stelle relevanten Kompetenzanforderungen beschrieben, sodass dem Mitarbeiter klar ist, welche Anforderungen an ihn gestellt werden und welche Kompetenzen er unter Umständen noch weiterentwickeln muss, um seine Aufgabe erfolgreich zu bewältigen.

Quelle: Das Ende eines Klassikers | Human Resources Manager

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: