Fast 10 Milliarden gestohlene oder verlorene Datensätze – Zwei Drittel aller Datenverstöße entfallen auf die USA

Zwei Drittel aller Datenverstöße entfallen auf die USA. Große Bevölkerung oder wirtschaftliche Macht sind aber nicht die einzigen Faktoren für Datenverluste.

Datensicherheit ist eine der größten weltweiten Herausforderungen der Gegenwart. Die zunehmende Komplexität von Cyber-Angriffen in Verbindung mit dem allgemeinen Mangel an Cybersicherheit hat zu den größten Datenschutzverletzungen und dem Diebstahl unzähliger Datensätze auf globaler Ebene geführt.

Das machen einige Zahlen & Fakten zu Datenschutzverstößen rund um den Erdball deutlich, die der amerikanische IT-Security-Anbieter Varonis kürzlich zusammengestellt hat. Demnach summiert sich die Zahl aller kompromittierten Datensätze auf insgesamt fast 10 Milliarden weltweit, die durch Datenverletzungen und Cyberkriminalität verloren gegangen oder gestohlen worden.

Datensätze beziehen sich dabei auf jede Information, die eine Person oder Unternehmen gefährden kann, einschließlich E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Kontoinformationen, medizinische Daten und Bankdaten.

Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..
Quelle: Fast 10 Milliarden gestohlene oder verlorene Datensätze seit 2013 | Kroker’s Look @ IT

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: