Wer und was ist Netzwerk Arbeit?
Netzwerk Arbeit e.V. ist weder eine klassische Personalvermittlung noch ein Bewerbungsservice. Netzwerk Arbeit e.V. wurde als Idealverein gegründet, mit dem Ziel, Arbeitnehmer bei der Suche nach einem Arbeitsplatz zu unterstützen. Hierfür wurde ein Angebot geschaffen, welches Arbeitsagenturen, Jobcenter, Bildungsträger, Personalberatungen und Personalvermittler nicht zur Verfügung stellen können. Dieses Angebot wird ständig weiterentwickelt. Da das eine nicht ohne das andere existieren und funktionieren kann, richtet sich unser Angebot selbstverständlich auch an Unternehmen und Personalvermittlungen.

Vereinsmitglieder:
Netzwerk Arbeit e.V. besteht aus aktiven, passiven und Fördermitgliedern. Mit der aktiven und passiven Mitgliedschaft gehen Sie Verpflichtungen ein, erwerben aber gleichzeitig aber auch Rechte. Um den Vereinszweck verfolgen zu können, haben wir zusätzlich die Möglichkeit von Gastmitgliedschaften geschaffen. Diese Gastmitgliedschaften richten sich vorwiegend an Arbeitsuchende und sind beitragsfrei, aber nicht ganz ohne Verpflichtung, auf die wir später eingehen. 

Wie setzt sich das Netzwerk Arbeit zusammen? Was versteht man unter “netzwerken”?
Netzwerke sind hinlänglich bekannt als eine Verknüpfung von technischen, selbständigen elektronischen Systemen, durch die Kommunikation und gemeinsames Handeln ermöglicht wird. Darüber hinaus gibt es persönliche Netzwerke, die ganz besonders wichtig für den persönlichen Erfolg sind. Ein solches ist Netzwerk Arbeit, wo sich Mitglieder untereinander vernetzen. Von höchster Wichtigkeit ist aber die Vernetzung zur Arbeitswelt. Dies stellt Netzwerk Arbeit sicher, durch die Teilhabe an weiteren sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Twitter. Es reicht aber nicht, wenn man nur dabei ist. Nein, man muss auch mitmachen, um etwas bewegen zu können. So moderieren wir schon seit Jahren Fachgruppen mit weit mehr als 7.000 Mitgliedern. Hinzu kommen über 20.000 persönliche Netzwerkkontakte. Unter Moderation verstehen wir die täglichen Diskussionen zu unterschiedlichen Themen, natürlich auch die eine oder andere persönliche Unterhaltung, aber auch die Veröffentlichung von aktuellen Nachrichten zu Themen, die relevant sind.

Die Angebote von Netzwerk Arbeit richten sich an:
Arbeitssuchende. Arbeitsuchende sind Personen, die aktuell in keinem Arbeitsverhältnis stehen, bzw. sich früher oder später aus finanziellen oder persönlichen Gründen für einen Arbeitsplatzwechsel entscheiden werden. Die Kandidaten stammen aus Deutschland, aber auch aus der EU und dem nichteuropäischen Ausland. Grundsätzlich soll für ausländische Mitglieder sichergestellt sein, dass sich Kandidaten innerhalb weniger Tage bei einem interessierten Unternehmen persönlich vorstellen können und die deutsche Sprache mit dem Level B2 beherrschen. Unternehmen, können Ihre Stellenauschreibungen und Ausbildungsplatzangebote kostenlos auf unserer Homepage veröffentlichen, um das Angebot für Arbeitssuchende attraktiver gestalten. Personalvermittlungen, die bereit zu einer Zusammenarbeit mit Netzwerk Arbeit sind, um eigene oder auch Kandidaten von Netzwerk Arbeit in ein Beschäftigungsverhältnis zu vermitteln, sind auch eingeladen. Weiter sind wir natürlich auch an der Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen aus dem Personalwesen und den (sozialen) Medienbereich und IT interessiert.

Unser kostenloses Basisangebot für Arbeitsuchende besteht aus:

  • einer kostenlosen und anonymisierten Stellensuchanzeige auf der Homepage von Netzwerk Arbeit e.V.
  • kostenlose und regelmäßige Schaltung der anonymisierten Stellensuchanzeige in den sozialen Netzwerken Xing, LinkedIn, Facebook und Twitter
  • kostenlose Schaltung der anonymisierten Stellensuchanzeige in ausgewählten Gruppen der vorgenannten sozialen Netzwerke
  • Verteilung der anonymisierten Stellensuchanzeigen durch Newsletter an Unternehmen und Personalvermittlungen
  • Die Beratung zum Thema Bewerbungsunterlagen gehört selbstverständlich auch zu unserem Angebot.

Unser kostenloses Basisangebot für Unternehmen und Personalvermittlungen, besteht aus der Möglichkeit:

  • kostenlos auf der Homepage von Netzwerk Arbeit Stellenangebote für sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze, Ausbildungsplätze oder Praktikumsplätze zu veröffentlichen.
  • Stellenangebote für sv-pflichtige Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze werden zusätzlich in den sozialen Netzwerken, wie Xing, LinkedIn, FRacebook und Twitter veröffentlicht.
  • Stellenangebote werden auch unter den Kandidaten von Netzwerk Arbeit e.V. veröffentlicht.
  • Diese Stellenangebote werden mit der kompletten Signatur der Unternehmen veröffentlicht, so dass sich Kandidaten direkt mit Ihnen in Verbindung setzen. Es entfallen hierfür keine Vermittlungshonorare.

Wer sind die Mitwirkenden bei Netzwerk Arbeit?
Zum einem Teil wird die Arbeit von Netzwerk Arbeit e.V. von Mitgliedern ehrenamtlich und somit kostenlos erledigt, weil man mit dem ideellen Ziel übereinstimmt und etwas “bewegen” möchte. Doch ganz ohne Angestellte geht es auch nicht und wir freuen uns, über jeden Arbeitsplatz, den man bei Netzwerk Arbeit e.V. auch selbst schaffen kann. 

Es gibt Regeln, die einzuhalten sind.
Alles was zur Vereinsführung notwendig ist, ist in der Vereinssatzung geregelt. Für Gastmitglieder ( Arbeitssuchende und Unternehmen) gibt es keine festgeschriebenen Regeln. Was zu tun und zu lassen ist, kann sich ändern und ergibt sich aus der täglichen Zusammenarbeit. Die wichtigsten Regeln beschreiben wir aber nachfolgend:

1. Regeln für Unternehmen, die auf unserer Homepage kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen:

1.1 Es dürfen nur sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze angeboten werden. Alle anderen Stellenangebote (Freiberufler und Freelancer) werden sofort gelöscht.
1.2 Die Stellenbeschreibungen müssen so ausführlich sein, das die zukünftige Aufgabe leicht erkennbar ist.
1.3 Zum Abschluss eines jeden Stellenangebotes gehört die vollständige Unternehmensanschrift, inkl. der Kommunikationsinformationen. Ein einfacher Link oder eine Emailadresse reichen nicht aus.

2. Regeln für Arbeitssuchende:
Die Regeln für Arbeitssuchende sind umfangreicher, weil auch das von Netzwerk Arbeit e.V. angebotene kostenlose Portfolio deutlich größer ist.
2.1 Bevor wir für Arbeitsuchende tätig werden können, benötigen wir die Bewerbungsunterlagen, bestehend aus einem Anschreiben (so wie es beispielsweise kürzlich verwendet wurde), einen Lebenslauf und die üblichen Anlagen.
2.2 Das von uns zur Verfügung gestellte Bewerbungsformular ist ausnahmslos zu benutzen, damit wir die Rahmendaten erfahren, die zur Beratung notwendig sind.
2.3 Kurz nach Eingang der Unterlagen wird ein Gesprächstermin vereinbart, in dem Kandidaten und wir Netzwerk Arbeit Gelegenheit bekommen, noch offene Fragen zu klären.
2.4 Wir wollen jeden Vorgang spätestens innerhalb 10 Tagen abgeschlossen haben. Kommt es hierbei zu Verhinderungen durch Kandidaten, wird der vollständige Vorgang gelöscht, aber man bekommt Gelegenheit, sich zu einem späterem Zeitpunkt nochmals anzumelden.
2.5 Ist der Anmeldevorgang erfolgreich abgeschlossen erfolgt die anonymisierte Veröffentlichung einer Stellensuchanzeige auf der Homepage von Netzwerk Arbeit. Im gleichen Zug erfolgt auch die Veröffentlichung in allen relevanten sozialen Netzwerken, wie Xing, LinkedIn, Facebook und Twitter. 

3. Regelungen zu den Vermittlungsvorgängen
Hier sind wir auf Ihre aktive Unterstützung angewiesen, Sehr hohe Priorität haben unsere Bemühungen, um für möglichst viele Kandidaten Stellenangebote anbieten zu können. Erfahrungsgemäß bleibt die wenigste Zeit über, um die Stellenangebote anschließend an die passenden Kandidaten zu übermitteln.
3.1 Aus diesem Grund werden alle Stellenangebote einmal wöchentlich per Newsletter übermittelt, in denen Sie nachschauen können, ob passende Stellen für Sie angeboten werden.
3.2 In besonderen Fällen kann es vorkommen, das auch einzelne Stellenangebote per Newsletter an alle Kandidaten übermittelt werden. Sollte eines dieser Stellenangebote nicht passen, sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie die Angebote an weitere mögliche Empfänger weiterleiten.

3.4 Sollten uns zu viele Stellenangebote vorliegen, stellen wir aus Zeitgründen nur die Überschrift ein, aus der Sie erkennen können, ob die Position interessant sein könnte. In diesem Fall fordern Sie die ausführliche Beschreibung über das Kommentarfeld an

Insgesamt heißt das: der Newsletterempfang ist obligatorisch, da eine exclusive Benachrichtigung – wegen des damit verbundenen Personaleinsatzes – nicht finanzierbar ist.

Sie sehen, das wir Ihren Aufwand der Mitarbeit möglichst gering halten, aber in diesem vertretbaren Umfang aufrecht erhalten müssen. 

Haben Sie weitere Fragen, können Sie uns diese über das nachfolgende Kommentarfeld an uns richten. 

Beitrag empfehlen: