Jobs für Langzeitarbeitslose: Das Dilemma des sozialen Arbeitsmarkts

Zu den wirklich ambitionierten Zielen der neuen schwarz-roten Bundesregierung gehört der Kampf gegen ein lange vernachlässigtes Problem: die Langzeitarbeitslosigkeit. Bereits im zweiten Satz des Kapitels zum Arbeitsmarkt formuliert der Koalitionsvertrag den Anspruch, “Menschen, die schon sehr lange arbeitslos sind, wieder eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt” zu eröffnen.
Anzeige

Unter anderem soll nun etwas entstehen, was viele Experten schon lange für sinnvoll halten: ein sozialer Arbeitsmarkt, also öffentlich geförderte Arbeitsplätze – und zwar sozialversicherungspflichtige in Vollzeit. Vier Milliarden Euro will allein der Bund bis 2021 dafür ausgeben, zusätzlich dürfen die Länder die bisherigen Hartz-IV-Ausgaben des Bundes für Betroffene dafür verwenden, wenn sie solche Jobs schaffen. Bis zu 150.000 Menschen sollen so unterkommen.

Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

Quelle: Jobs für Langzeitarbeitslose: Das Dilemma des sozialen Arbeitsmarkts – SPIEGEL ONLINE

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: