Pilotenausbildung: Die Lufthansa lässt Pilotenträume platzen

Max* sollte eigentlich längst Pilot sein. Seine Schulung begann er vor fünf Jahren; das Medizinstudium hatte er dafür abgebrochen. Der 28-Jährige gehörte zu den etwa sieben Prozent der Bewerber für die Pilotenschulung, die einen der schwersten Auswahltests in Deutschland geschafft haben: den der Lufthansa. Die Fluggesellschaft nimmt von allen Bewerbern nur die Besten. Die Schulungsdauer, so steht es in seinem Vertrag, betrage “im Regelfall ca. 23 Monate”. Doch für Max sind es nun schon knapp 60 Monate geworden. Denn die Lufthansa lässt ihn seine Schulung nicht beenden.

Quelle: Pilotenausbildung: Die Lufthansa lässt Pilotenträume platzen | ZEIT ONLINE

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: