Studie: Frauen werden bei Bewerbungen benachteiligt

Studie: Frauen werden bei Bewerbungen benachteiligt

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey schreibt auf der Homepage des Ministeriums: „Es gibt keine Frauenberufe oder Männerberufe, aber viele Zukunftsberufe.“ Ganz spitzfindig betrachtet ist das korrekt. Doch es gibt Berufe wie den des Mechatronikers oder der Pflegerin, die ganz klar von einem Geschlecht dominiert sind.

Wieso das so ist und ob da bereits im Bewerbungsverfahren diskriminiert wird, wollten Forscher des Wissenschaftszentrums Berlin herausfinden. VWL-Professorin Dorothea Kübler, eine der Studienautorinnen, hat dafür Personalern von 126 Ausbildungsberufen fiktive Lebensläufe vorgelegt und sie beurteilen lassen.

Quelle: Studie: Frauen werden bei Bewerbungen benachteiligt

Beitrag empfehlen:

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: