Studie: Mindestlohn vernichtet Praktika

Knapp 600 Millionen Euro haben Unternehmen in Deutschland im Jahr 2015 für Praktikantenlöhne ausgegeben. Im Jahr 2012 beliefen sich diese Ausgaben noch auf 300 Millionen – bei gleicher Studentenzahl. Das sind Ergebnisse der Studie Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft, die vom Stifterverband zusammen mit dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) durchgeführt wurde. Grund für die gestiegenen Ausgaben ist die Einführung des Mindestlohns, der – soweit das Praktikum nicht verpflichtend vorge

Quelle: Studie: Mindestlohn vernichtet Praktika | Personal | Haufe

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: