Umfrage: Jeder Dritte empfindet das Feierabendbier mit Kollegen als lästig

Umfrage: Jeder Dritte empfindet das Feierabendbier mit Kollegen als lästig

Entspannen mit Gleichgesinnten oder nerviger Überstundenzwang – das „Bierchen“ nach der Arbeit stößt unter Beschäftigten auf ein sehr geteiltes Echo. In einer Umfrage des Jobportals Karriere.at sprachen sich vor einiger Zeit mit 31 Prozent die meisten Teilnehmer gegen die Vermischung von Beruf und Privatleben aus. Sie stimmten mit Blick auf das Feierabendbier dieser Aussage zu: „Lästig: Kollegen sind Kollegen, Freunde sind Freunde.“Fast ebenso viele (30 Prozent) der 512 befragten Arbeitnehmer verlängern hingegen gern mal die Zeit mit ihren Mitarbeitern – vorausgesetzt, der Kneipenbesuch kommt spontan zustande. Mehr als jeder Vierte (27 Prozent) beschränkt die weitgehend private Interaktion mit den Kollegen am liebsten auf Pflichtveranstaltungen wie Weihnachtsfeier oder Sommerfeste. Lediglich zwölf Prozent der Befragten stehen dem Feierabendbier stets aufgeschlossen gegenüber und sehen darin eine gute Gelegenheit, um den Zusammenhalt der Truppe zu stärken.Dieser Ansicht sind auch viele Unternehmensvertreter. 165 Führungskräfte und Manager aus der Personalabteilung wurden ebenfalls zu dem Thema befragt. Bei ihnen fiel die Meinung um „After-Work-Drink“ etwas positiver aus als bei den Beschäftigten:

Quelle: Umfrage: Jeder Dritte empfindet das Feierabendbier mit Kollegen als lästig

Beitrag empfehlen:

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: