Zurück in die Zukunft – weniger Agenda, mehr Gerechtigkeit?

Eine Erfolgsgeschichte nennt sie CDU-Bundeskanzlerin Angela Merkel: Die Agenda 2010 – erdacht und umgesetzt von SPD-Ex-Kanzler Schröder. Haben diese Arbeitsmarktgesetze mehr Menschen in Deutschland genutzt als geschadet? Darüber streiten sich immer noch die Gelehrten und seit kurzem auch wieder heftig die Politiker. Denn es sind ausgerechnet die Sozialdemokraten und allen voran ihr Kanzlerkandidat Martin Schulz, die nun an den Arbeitsmarktreformen rütteln, ihnen sogar die Mitschuld an wachsender Ungerechtig

Quelle: Zurück in die Zukunft – weniger Agenda, mehr Gerechtigkeit? – ZDFmediathek

Nachricht zum Beitrag an Netzwerk Arbeit senden: